Aktuelles im Jänner 2019

Dieser Jänner beginnt mit Kälte und Schnee, was auf ein gutes Jahr hoffen läßt, weil eine Bauernregel lautet: »Reichlich Schnee im Januar, machet Dung fürs ganze Jahr!«

 

Prosit 2019! Ein gesundes und friedvolles Neues Jahr!

 

KULINARISCHE SCHWERPUNKTE:

Batate, Buchweizen, Kichererbsen, Kohlsprossen, Kraut, Kürbis, Linsen, Polenta, Schwarzwurzeln, Spinat, Topinambur, Äpfel, Datteln, Nüsse!

Unser Jänner-Motto lautet: »Blinis, Linsen & Prosecco«

 

Im DREIKLANG wird frisch, saisonal, vollwertig und gentechnikfrei gekocht! Wir fühlen uns einer nachhaltigen, umweltbewußten Wirtschaftsweise verpflichtet. Darum verwenden wir auch Fairtrade-Produkte, wie Kaffee, Tee, Schokolade, Honig und Gewürze. In einem rauchfreien Ambiente mit raucherfreundlichem Schanigarten versuchen wir, gluten- und laktosefreie, vegetarische oder vegane Konsumansprüche ebenso zu befriedigen, wie die Lust auf Fisch und Fleisch.

 

Deine private Feier im Dreiklang? Wir sperren auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen für Dich auf. Rede und plane mit uns Dein Vollwertbuffet, Festmenü oder Deinen Brunch!

 

BAUERNKALENDER:

Jänner (Eismond) – Lostage: 1. „Neujahr“, 22. „Vinzenz“:

„Im Jänner prasseln die Späne und blühen die Pläne.“

„Neujahrsnacht, hell und klar, deutet auf ein gutes Jahr.“

„Zu Vinzenzi Sonnenschein, bringt viel Korn und Wein.“

 

KULINARIUM:

BuchweizenFagopyrum als ursprünglicher Bewohner Zentralasiens gelangte der Buchweizen durch die Sarazenen nach Europa. Fast alle Neuerungen in der europäischen Speisekammer zwischen der Spätantike und der Entdeckung Amerikas verdanken wir den Sarazenen. Die Länder, die den Buchweizen als „Sarazenenweizen“ bezeichnen, erlebten Sarazeneneinfälle. Für Pfannkuchen eignet er sich z.B. hervorragend, und wer würde Kaviar ohne Buchweizenblini essen wollen?

 

Datteln sind für die Saharabewohner ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel. Es heißt von ihr, sie habe „die Füße im Wasser und den Kopf in der Sonne“, was sie zur idealen Oasenpflanze macht. Die Dattelpalme stammt aus der Gegend des Persischen Golfs. Im alten Ägypten wurden Datteln frisch, getrocknet und in gepresster Form konsumiert. Im Mittelalter gehörten Datteln zu den kostbarsten und beliebtesten Naschereien Europas.

 

KastanieCastanea sativa, die Eß- oder Edelkastanie, ist ein Buchengewächs und hat außer der Form und Farbe ihrer Früchte keinerlei Ähnlichkeit mit der Roßkastanie. Maroni enthalten viel Stärke, wenig Eiweiß, nur zwei Prozent Fett, viel Kalium, Kalzium, Magnesium und Vitamin C. Ihr Basenüberschuss wirkt günstig auf einen übersäuerten Magen. Der hohe Gehalt an B-Vitaminen und Phosphor stärkt das Nervensystem und hilft bei Erschöpfung oder Dauerstress.

 

TOP